Aus dem Ofen

Käse-Waffeln

200 g Mehl, 200g Butter, 4 Eier, 1/2 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 100 g geriebenen Emmentaler oder Greyerzer und 6 EL Wasser gut zu einem Teig verrühren und im Waffeleisen backen. Diese herzhaften Waffeln schmecken warm oder kalt und eigenen sich sehr gut als Beilage zu Wein oder Bier.

Überbackener Vacherin Mont d’Or

Den Vacherin Mont d’Or in eine feuerfeste Form geben, mit etwas Weißwein übergießen und mit frischem Knoblauch würzen. Die Form in den Ofen geben und ca. 20-30 Minuten überbacken, bis der Käse geschmolzen ist. Dazu servieren Sie Baguette oder Kartoffeln – ein Gedicht!

Schweizer Käsewähe (Quiche Lorrain)

Für den Teig 200 g Mehl, 100 g Butter, 2 Eigelb, 3 EL Wasser, 1 TL Backpulver und 1 Prise salz gut verkneten und eine gebutterte Springform damit auslegen. Für die Füllung 250 g geriebenen Greyerzer, 250 g gekochten Schinken, 250 g Créme fraîche oder Schmand und 2 Eier gut vermengen, mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken und auf den Teig geben. Bei 200°C 30-40 Minuten backen. Die Wähe kann statt mit Schinken auch mit Gemüse gefüllt werden.

Sabines Käse-Salat:

500-800 g verschiedene Käsesorten (z.B. Butterkäse, Emmentaler, Gouda etc.) in Würfel schneiden, 1 Glas Gewürzgurken ebenfalls würfeln. 3 Eier hart kochen, das Eigelb zurückbehalten und das Eiweiß in Würfel schneiden. Käse, Gurken und Eiweiß mit einer Dose Champignons in Scheiben vermischen. Für die Salatsauce 500 g Joghurt mit den 3 Eigelb und etwas Gurkenwasser verrühren. Alles vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und gut durchziehen lassen.

Käse-Gebäck:

250 g geriebenen Käse (Sie können verschiedene Sorten von mild bis kräftig probieren), 250 g Butter und 250 g Mehl gut verkneten. Wenn der Teig klebt, kühl stellen. Dann Ausrollen und verschiedene Formen ausstechen. Mit flüssigem Ei bepinseln und mit Mohn, Kümmel, Sesam oder Käseraspeln bestreuen. Bei 200 °C ca. 10 Minuten goldgelb backen.

Ziegen Bouchette im Blätterteig:

Die Ziegen-Röllchen mit Blätterteig umwickeln und im Backofen aufbacken. Ein ganz besonderer Genuss; ideal auch als Vorspeise!

Raclette-Kartoffeln:

Eignet sich gut als “Reste-Verwertung” nach einem Raclette-Essen.

Gekochte Kartoffeln in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. In eine gebutterte Auflaufform zuerst eine Schicht Kartoffeln und dann eine Schicht Raclette-Käse legen. Die Schichtung so lange wiederholen, bis die Form voll ist (oder die Reste leer sind). Die letzte Schicht sollte Raclette-Käse sein. Nun im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 20-30 Minuten goldgelb backen. Heiß servieren! Dazu paßt ein gemischter Salat.

Gorgonzola-Sauce “Ruck-Zuck”:

500 ml süße Sahne erwärmen und 300 g Gorgonzola-Würfel darin schmelzen lassen. Zum Schluss mit frisch gemahlenem Pfeffer und einem Schuss Weißwein abschmecken.

Gegrillter Schafskäse:

Alufolie in mittelgroße Stücke vorschneiden. In die Mitte der Folie einige Tomatenscheiben legen. Darauf kleine Portionsstücke Schafskäse verteilen und mit Kräutern der Provence bestreuen. Mit Oliven, Pepperoni und einigen Zwiebelringen belegen. Die Alufolie verschließen und die Päckchen entweder auf den Grill oder in den Backofen legen. Die “Päckchen” sind nach ca. 15 Minuten, wenn der Schafskäse weich ist, fertig.